1 Sieg, 1 Niederlage – Revanche gegen Seebergen missglückt – 3 wichtige Punkte gegen Göttingen

Spiel 1 – Sailors Bremerhaven : VfR Sedebergen

Hoch motiviert und mit vollen 3 Reihen starteten die Seestädter in das 1. Spiel am Samstagvormittag in der Stadtwerder Halle in Bremen gegen den VfR Seebergen. Nach 2 Minuten, netzte Lars Hanewinkel den Ball zum 1:0 für die Sailors ein. Das Tor bewirkte beim Gegner Seebergen ein wachrütteln, welche nun deutlich mehr Druck auf die Sailors ausübten. Die Folge waren innerhalb von 7 Minuten – 5 Gegentreffer für die Sailors. Nach 10 Minuten wurde das Spiel nun deutlich körperlicher, weswegen man sich in der 11. Minute auf Seiten der Sailors eine 2-Minuten-Strafe für einen Stockschlag einhandelte. Das Penalty-Killing funktionierte problemlos, weshalb diese Strafe ohne Gegentor beendet wurde. Kapitän Marc Szotkiewicz verkürzte in der 18. Minute den Spielstand auf 2:6. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit gab es nun die Möglichkeit für die Sailors im Powerplay den Spielstand zu verkürzen. Diese blieb allerdings ungenutzt weshalb es mit 2:6 für den VfR Seebergen in die Halbzeitpause ging. Der Trainer der Seestädter war sichtlich bemüht seine Seemänner auf Kurs zu bringen. Nach wideranpfiff stoppte Kapitän Szotkiewicz einen Gegenspieler durch Halten und fand sich somit für 2 Minuten auf der Strafbank wieder, welche der Gegner in gekonnter Manier ausnutze und das 7. Tor erzielte. Nach mehreren Minuten Geplänkel im Mittelfeld, gab es in der 30. Minute den kleinen Hoffnungsschimmer für die Sailors. Innerhalb von 20 Sekunden gelangen 2 Tore durch Jannis Müller und Lukas Aufderheide. Letzterer handelte sich dann für einen Überharten Körpereinsatz eine 2-Minuten-Strafe ein. Auch diese nutzte der VfR Seebergen gekonnt aus und erhöhte den Spielstand auf 4:9. Die letzten 10 Minuten war man seitens der Sailors bemüht das Ergebnis zu verkürzen, welches der VfR Seebergen gekonnt unterband.

Endergebnis: Sailors Bremerhaven 4 : 9 VfR Seebergen

Tore Sailors: Lars Hanewinkel, Marc Szotkiewicz, Jannis Müller, Lukas Aufderheide

Spiel 2 – SC Weende Göttingen : Sailors Bremerhaven

Nach 1 Stunde Pause ging es für die Sailors in das 2. Spiel an diesem Tag. Gegner diesmal der SC Weende Göttingen. Der Trainer der Sailors stellte die Reihen ein wenig um und gab einen neuen taktischen Ansatz für das kommende Spiel vor. Die Sailors nun mit deutlich ruhigerem Spielaufbau und konzentrierter Spielweise. Nach 8 Minuten abtasten der beiden Parteien, gelang der Führungstreffer für die Sailors durch Melvin Franzen. In der 12. Minute erhöhte Lars Hanewinkel zum 2:0 für die Bremerhavener. Der Gegner aus Göttingen fing nun an deutlich höher zu attackieren und den Spielaufbau der Sailors früh zu stören, weshalb in der 14. Und 15. Minute 2 Tore für Göttingen zum Ausgleich fielen. Kurz vor der Pause gingen die Sailors erneut durch Lars Hanewinkel in Führung. Die Stimmung auf der Bremerhavener Bank war sichtlich motiviert und konzentriert. In der 2. Hälfte änderte sich das Spiel kaum, die Sailors verwalteten die Führung und ließen den Ball laufen. Im Verlauf der 2. Halbzeit gab es keine weiteren Gegentore für Schlussmann Niklas Theiler, welcher die Sailors durch seine tollen Paraden, immer wieder im Spiel hielt. Die Bremerhavener erhöhten in der 31. Minute den Spielstand auf 2:4 mit einem Schuss von der Mittellinie durch Routinier Rouven Wisotzka. Stürmer Melvin Franzen und Verteidiger Lukas Aufderheide erhöhten den Spielstand jeweils durch 1 Tor auf das Endergebnis von 2:6 für die Sailors aus Bremerhaven.

Endergebnis: SC Weende Göttingen 2 : 6 Sailors Bremerhaven

Tore Sailors: Melvin Franzen (2), Lars Hanewinkel (2), Rouven Wisotzka, Lukas Aufderheide

Nach dem ersten Spieltag ist für die Sailors noch Luft nach oben. Möglichkeit bietet schon der nächste Spieltag erst am 28.11.2021 in Uphusen/Achim.

In diesem Sinne: Sailors Ahoi!